LUPK LOGO
Der Bundesrat hat neue Vorschriften zur Finanzierung von Vorsorgeeinrichtungen öffentlich-rechtlicher Körperschaften (Kantone, Gemeinden, Städte) erlassen. Ab 1.1.2014 können öffentlich-rechtliche Körperschaften nur noch entweder die Bestimmungen über die Leistungen oder jene über die Finanzierung ihrer Vorsorgeeinrichtung erlassen. Alle übrigen Regelungen sind durch das oberste Organ der Vorsorgeeinrichtung (im Fall der LUPK der Vorstand) zu erlassen. Damit erfolgt eine starke Angleichung der Regelungen für privatrechtliche und öffentlich-rechtliche Vorsorgeeinrichtungen.

Aufgrund dieser neuen Bundesvorschriften müssen im Personalgesetz des Kantons Luzern die Grundsätze und Zuständigkeiten für die berufliche Vorsorge - d.h. die LUPK - neu geregelt werden. Der Regierungsrat hat dazu dem Kantonsrat die Botschaft B 68 unterbreitet. Sie beinhaltet im Wesentlichen neue Bestimmungen zur Finanzierung, mit der Festsetzung einer Obergrenze von 11,5% der AHV-Löhne für die Arbeitgeberbeiträge sowie einer Mindestbeteiligung von 55% und einer Höchstbeteiligung von 60% der Arbeitgeber an den Gesamtkosten der beruflichen Vorsorge. Weiter soll der Vorstand neu paritätisch zusammengesetzt sein mit einem abwechslungsweisen Präsidium zwischen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretung. Der Kantonsrat wird dieses Geschäft in der Herbstsession behandeln.

Auf die Höhe der Leistungen und Beiträge sowie die Anspruchsvoraussetzungen haben die vorgeschlagenen Anpassungen keinen Einfluss, sie bleiben unverändert.

Botschaft B 68
Luzerner Pensionskasse
Zentralstrasse 7
6002 Luzern

E-Mail info@laupk.ch
Internet www.lupk.ch 
 
Kontoverbindung
Luzerner Kantonalbank
IBAN-Nr. CH36 0077 8018 8018 9790 0
 

Impressum - Disclaimer - Datenschutzerklärung

Kontakte

 

Geschäftsleitung

041 228 76 90

Versicherung

041 228 76 00

Finanzen/Hypotheken   

041 228 76 20

Immobilien

041 228 76 40

 

 



Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr
und 13:30 bis 17:00 Uhr