LUPK LOGO

Die Schweizerische Nationalbank hat am 15. Januar überraschend die Aufhebung des Euro-Mindestkurses von CHF 1.20 bekanntgegeben. Dieser Entscheid blieb für die Schweizer Pensionskassen und somit auch für die LUPK nicht folgenlos. Dank einer systematischen Währungsabsicherung dürfte die LUPK im Pensionskassen-Vergleich aber unterdurchschnittlich betroffen sein.

Gemäss Anlagereglement darf der ungesicherte Fremdwährungsanteil aller Kapitalanlagen bei der LUPK 20% des Gesamtvermögens nicht übersteigen. Um diese Grenze einzuhalten, werden systematische Währungsabsicherungen vorgenommen. Dank dieser Regelung betrug der ungesicherte Fremdwährungsanteil vor Aufhebung des Euro-Mindestkurses nur 16.6%.

Trotzdem ist der LUPK als Folge des Entscheids der Schweizerischen Nationalbank ein währungsbedingter Buchverlust von ca. -2,5% entstanden. Dieser konnte jedoch mit den vorhandenen Schwankungsreserven ausgeglichen werden ohne dass der Deckungsgrad unter die 100%-Marke fiel. Seit dem Entscheid der Nationalbank hat sich die Lage erfreulicherweise leicht entspannt und die währungsbedingten Buchverluste reduzierten sich auf  ca. -1,5%. Der Deckungsgrad der LUPK liegt derzeit bei rund 104% gegenüber einem noch provisorischen Stand von 105,5% zu Beginn des Jahres.

Luzerner Pensionskasse
Zentralstrasse 7
6002 Luzern

E-Mail info@laupk.ch
Internet www.lupk.ch 
 
Kontoverbindung
Luzerner Kantonalbank
IBAN-Nr. CH36 0077 8018 8018 9790 0
 

Impressum - Disclaimer - Datenschutzerklärung

Kontakte

 

Geschäftsleitung

041 228 76 90

Versicherung

041 228 76 00

Finanzen/Hypotheken   

041 228 76 20

Immobilien

041 228 76 40

 

 



Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr
und 13:30 bis 17:00 Uhr